Dieser Inhalt wurde maschinell übersetzt.

Ein tertiäres Gebäude mit hohem Potenzial

Auf dem Grundstück Esplanade 4 in der Genfer Stadtentwicklungszone „Esplanade de Pont-Rouge“ in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs Lancy muss ein 15-stöckiges Bürogebäude mit flexiblen Flächen von rund 30.000 Quadratmetern aus dem Boden.

Die Station Pont-Rouge ist die erste große Etappe beim Bau der Genfer Entwicklungszone „Praille-Acacias-Vernets“ (PAV), in der auf einer Fläche von 230 Hektar ein neuer Bezirk entsteht. In zwanzig Jahren werden hier rund 50.000 Menschen leben und arbeiten. Die Einweihung der neuen Station „Lancy Pont-Rouge“ im Dezember 2017 legte den Grundstein für das PAV-Sanierungsprojekt. Ab 2019 hält hier der Léman Express und es wird fünfmal pro Stunde eine direkte Zugverbindung zum Genfer Hauptbahnhof und zum anderen nach Frankreich hergestellt. Die Fahrt in die Genfer Innenstadt dauert nur sechs Minuten. Das Projekt „Esplanade de Pont-Rouge“ muss das alte Industriegelände in ein städtisches Zentrum für gemischte Nutzung verwandeln, unterstreichen die Projektmanager. ■

Das Projekt „Alto Pont-Rouge“ (Genf-Carouge) in wenigen Zahlen

Idee / Verwendung

Tertiärgebäude

Situation

Esplanade de Pont-Rouge, 5, 7, 9, Lancy

Programm des Projekts

15-stöckiges Bürogebäude

Landoberfläche

5'170 m²

Nützliche Oberfläche

32'254 m²

Auftraggeber

Swiss Prime Site SPS

Investitionsvolumen

CHF 166 Millionen

Kalender

Dauer der Arbeiten: 2019 bis 2022

Kontakt

Swiss Prime Site SPS
Jean Megow, Manager der Region West
Telefon +41 (0) 58 317 17 62

Netz

www.alto-pont-rouge.ch