SV Hotel plant in Hamburg zwei Konzepte in einem Neubau

SV Hotel plant in Hamburg zwei Konzepte in einem Neubau

Dübendorf ZH ,

SV Hotel wird zwei Hotels unter einem Dach eröffnen. In einem achtgeschossigen Neubau in der Hamburger Fussgängerzone werden die Marken Stay KooooK und Hyatt Centric koexistieren. Dafür geht SV Hotel erstmals einen Franchise-Vertrag mit der Hyatt Hotel Corporation ein.

SV Hotel setzt seine Wachstumsstrategie in einem der wichtigsten und stärksten Hotelmärkte Deutschlands fort. In der Hamburger Innenstadt, unmittelbar an der berühmten Mönckebergstrasse, wird SV Hotel in einem Neubau zwei Konzepte umsetzen. „Es ist ein einzigartiges Projekt, das wir an dieser prominenten Lage mit unserem Partner Redevco entwickeln konnten,“ wird Beat Kuhn, Managing Director von SV Hotel, in einer Medienmitteilung zitiert.

Der Immobilien-Investment-Manager Redevco ersetzt das heutige C&A-Gebäude durch einen klimaneutralen Neubau mit gemischter Nutzung für Hotels, Einzelhandel und Gastronomie. Entworfen hat ihn das renommierten Londoner Architekturbüro Sergison Bates. Es hatte den von Redevco und der Stadt Hamburg ausgeschriebenen Architekturwettbewerb gewonnen.

Auf acht Stockwerken vereint das Haus ein Hyatt Centric-Boutique-Hotel mit dem von SV Hotel selbst entwickelten sogenannten Extended Stay-Konzept Stay KooooK. Die 185 eleganten Zimmer und Suiten des Hyatt Centric werden die zweite bis achte Etage einnehmen. Dachterrasse und Hotelbar geben den Blick auf den Hafen frei. Dafür wird SV Hotel neue Franchisenehmerin der Hyatt Hotels Corporation. Beat Kuhn sieht das als „ideale Ergänzung“ des Portfolios von SV Hotel: „Mit Hyatt verbinden uns gemeinsame Werte und das Verständnis, dass durch die Qualität von Design und Service gutes Gastgebertum erlebbar wird.“

Die 85 Studios des Stay KoooK-Konzepts liegen auf der fünften bis achten Etage. Dort finden längerfristige Gäste sowie Geschäfts- und Freizeitreisende eine Sharing-Lösung mit dem Service eines guten Hotels, inklusive Dachterrasse mit Blick auf Rathaus und Binnenalster.

Die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten war laut Volker Thamm, Director Business Development SV Hotel, so „professionell und effizient“, dass sich SV Hotel „sehr gut“ vorstellen könne, „gemeinsam weitere Projekte zu entwickeln“.