Ein neues Stadtquartier wird entwickelt

Ein neues Stadtquartier wird entwickelt

Auf einem Teil des Güterbahnhofs Wolf in Basel soll ein neues Stadtquartier entstehen. Das Richtprojekt wurde am 20. Februar 2019 vorgestellt. Das städtebauliche Projekt vereint Wohn-, Logistik-, Gewerbe- und Büroflächen. Die ersten Neubauetappen sind zurzeit ab 2024 vorgesehen.

Der zentral gelegene Güterbahnhof Wolf dient heute dem Güterumschlag. Die teilweise Verlagerung der Logistik nach Basel-Nord und eine räumliche Optimierung ermöglichen die Entwicklung eines neuen Stadtquartiers auf zehn Hektaren zwischen dem Schienenfeld und der St. Jakobs-Strasse, schreiben die SBB in einer Mitteilung. Das Richtprojekt geht auf die spezielle Lage ein und schlägt einen in Ost-West-Richtung ausgedehnten und lärmgeschützten Hof vor. Die historischen Bauten werden in die Hofraumfigur eingebettet und sollen die Identität des neuen Quartiers stärken, betonen die Projektverantwortlichen. Die SBB und der Kanton Basel-Stadt sind sich einig, mit dem Richtprojekt einen überzeugenden Städtebau und ein passendes Nutzungskonzept vorzulegen.

Raum für Logistik, Gewerbe und Wohnen
Im Richtprojekt sind rund 73’000 Quadratmeter Wohnfläche, 36’000 Quadratmeter Büro- und Dienstleistungsfläche, 62’000 Quadratmeter für Gewerbe- und Logistik­nutzungen sowie 11’000 Quadratmeter für öffentliche Einrichtungen, Verkauf und Gastronomie vorgesehen. Wohnen und Arbeiten werden in einen Wohn- und einen Gewerbehof räumlich getrennt. Die rund 550 Wohnungen sollen im westlichen Teil des Hofes angesiedelt werden. Im östlichen Teil sind Gewerbe- und Büronutzungen vorgesehen.

Eine wichtige Rolle spielt bei der Entwicklung die Mobilität. Entlang der
St. Jakobs-Strasse sind ein Veloweg und ein Busbahnhof vorgesehen. Für eine bessere Verbindung der bestehenden Quartiere auf beiden Seiten des Gleisfelds ist eine Passerelle für den Langsamverkehr geplant. Um das Stadtquartier nicht zu belasten, wird neu auch die Zufahrt für die Logistik neu organisiert. Zudem ist geplant, für das neue Quartier und die umliegenden Gebiete eine eigene Haltestelle für die S-Bahn zu realisieren.

Im nächsten Planungsschritt erarbeiten der Kanton Basel-Stadt und die SBB einen Bebauungsplan. Dieser wird nach der öffentlichen Planauflage dem Grossen Rat voraussichtlich 2020 zur Beschlussfassung vorgelegt. Die ersten Neubauetappen sind zurzeit ab 2024 vorgesehen. ■

Fakten zum Projekt «Areal Wolf», Basel

Idee / Nutzung

Neues Stadtquartier

Lage

Zwischen Stadion St. Jakob und Autobahnausfahrt Basel City

Projektprogramm

Rund 73’000 m² Wohnfläche (rund 550 Wohnungen), 36’000 m² Büro- und Dienstleistungsfläche, 62’000 m² für Gewerbe- und Logistiknutzungen sowie 11’000 m² für öffentliche Einrichtungen, Verkauf und Gastronomie.

Grundstücksfläche

Rund 160’000 m²

Termine

Der Bebauungsplan soll zur Beschlussfassung 2020 vorgelegt werden. Die ersten Neubauetappen sind zurzeit ab 2024 vorgesehen.

Investitionsvolumen

Noch offen

Bauherrschaft

Kanton Basel-Stadt und SBB Immobilien

Architektur

Das Richtprojekt entstand auf der Basis der beiden Vorschläge der Architekten Christ & Gantenbein und EM2N aus der 2017 durchgeführten Studie

Totalunternehmerin

Noch offen

Kontakt

Planungsamt, Bau- und Verkehrsdepartement Basel-Stadt
Jan Pfister, Projektleiter

Telefon +41 (0) 51 20 41 11

Web

www.wolf-basel.ch

www.planungsamt.bs@ch/wolf

Medien