Neubebauung schafft urbane Flussfront

In Luzern Nord entsteht ein neues städtisches Zentrum. Aus den ehemaligen Industriestandorten in Emmenbrücke und Reussbühl sowie auf dem Seetalplatz entstehen neue Stadtquartiere. Den Startschuss auf der Luzerner Seite macht das Projekt «Reusszopf». Der Baubeginn ist auf Ende 2020 vorgesehen.

In den nächsten Jahren entstehen in
Reussbühl rund 500 neue Wohnungen, aber auch Platz für Büros und Dienstleistungen. Den Anfang macht das genossenschaftliche Wohnbauprojekt «Reusszopf». An diesem Standort sollen in den nächsten drei bis vier Jahren achtzig Mietwohnungen gebaut sowie 1300 Quadratmeter Gewerbeflächen realisiert werden. Die geplante Neubebauung schaffe eine urbane Flussfront, die das Siedlungsgebiet abschliesse und dieses vom Lärm der Umfahrungsstrasse schützen soll, betonen die Projektverantwortlichen.

Wohnformen zu fairen Mietpreisen
Das Projekt wird durch die Baugenossenschaft Reussbühl, zwei private Grundeigentümern und einer Gesellschaft umgesetzt. Ihr Ziel ist es, gemeinsam als Gruppe Wohnformen zu fairen Mietpreisen anzubieten. Dieses Konsortium gibt damit den Anstoss zur Entwicklung des neuen Stadtquartiers Reussbühl Ost.

Realisiert wird die Überbauung Reusszopf vom Luzerner Architekturbüro Lütolf und Scheuner, das in einem Wettbewerbsverfahren die Jury zu überzeugen vermochte. Der Kern des Projekts ist ein fünfstöckiger Längsbau, bestehend aus fünf Hausteilen entlang der Reusszopfstrasse. In den einzelnen Häusern sind Wohnungen in verschiedenen Grössen und für unterschiedliche Familienformen und Lebenssituationen angeordnet. Jedes Haus verfügt zudem über eine Dachterrasse. Diese Flächen dienen der Hausgemeinschaft als Aufenthaltsort und Sonnenterrasse. Auch können diese für Nutzgärten eingerichtet werden und ergänzen die gemeinschaftlichen Räume der Siedlung.

Hofartige Atmosphäre
Jede Wohnung hat mindesten ein Schlafzimmer, das auf die ruhige Hofseite ausgerichtet ist. Zusätzlich ist ein vierstöckiges Einzelhaus in Richtung Hauptstrasse vorgesehen. Im Erdgeschoss sind Atelier- und Dienstleistungsflächen vorgesehen, die nach Bedürfnissen der zukünftigen Mieter ausgebaut werden können. Durch die neuen Gebäude entsteht eine hofartige Atmosphäre, die sich zum bestehenden Wohnquartier hin öffnet. An der Gebäudeecke im Nordosten des Längsbaus, zum Seetalplatz und zum Fluss orientiert, soll zudem eine Kaffeebar entstehen. Mehrwert für das Quartier soll ein attraktiver und grüner Aussenraum an der verkehrsberuhigten Rückseite schaffen. Zu diesem Aussenraum zählen beispielsweise ein Spielplatz, ein Brunnen sowie ein Platz mit unterschiedlichen Spielmöglichkeiten. ■

Fakten zum Projekt «Reusszopf», Reussbühl, Luzern

Idee/Nutzung

Neues Stadtquartier

Lage

Reusszopfstrasse, Reussbühl Ost

Projektprogramm

80 Mietwohnungen, 1300 m2 Gewerbeflächen

Grundstücksfläche

Rund 4300 m2

Termine

Einreichen Baugesuch: Etwa Anfang bis Mitte 2020 Baubeginn (geplant): Ende 2020 Fertigstellung (geplant): 2022

Investitionsvolumen

Rund 47 Mio. CHF

Bauherrschaft

Baugenossenschaft Reusszopf

Architektur

Architektenteam Lütolf und Scheuner, Luzern

Kontakt

Baugesellschaft Reusszopf Marcel Zosso Telefon +41 (0) 41 250 32 22

Web

www.reusszopf.ch