Häuselmann Metall siedelt ins Zürcher Unterland um

Häuselmann Metall siedelt ins Zürcher Unterland um

Embrach ZH,

Die Häuselmann Metall GmbH hat ihren Firmensitz von Dietlikon ZH nach Embrach verlegt. Der eigenen Angaben zufolge bedeutendste unabhängige Metallhändler der Schweiz investierte 16 Millionen Franken in seinen neuen Standort.

Die Häuselmann Metall GmbH hat ihren neuen Stammsitz in Embrach offiziell eröffnet. Der seit 1947 bestehende Metallhändler war im Mai mit seinen 60 Mitarbeitenden von Dietlikon ins Zürcher Unterland umgezogen. Am neuen Standort hat er auf einer Fläche von 10’000 Quadratmetern eine neue Produktions- und Lagerhalle sowie Büros für den Verkauf, die Verwaltung und das Bestellwesen realisiert. Dafür investierte das Unternehmen 16 Millionen Franken.

„Die Zusammenarbeit mit der Gemeinde ist sensationell“, wird Geschäftsleiter Franz Thür in einer Mitteilung von Standort Zürcher Unterland zitiert. Embrach hatte ihm das Land im Baurecht zur Verfügung gestellt. Im Gegenzug habe die Firma neue Arbeitsplätze gebracht. Der Embacher Gemeindepräsident Erhard Büchi habe anlässlich einer Führung über das Gelände seiner Bewunderung über den hochmodernen neuen Firmenstandort zum Ausdruck gebracht und Thür zum unternehmerischen Mut gratuliert.

Thür sieht den Neubau auch als „eine gute Chance, um die Kultur zu verbessern“. Zwar seien alle Mitarbeitenden mit umgezogen, doch seien „da und dort noch Ressentiments zu spüren, beispielsweise wegen des nun etwas längeren Arbeitswegs“. Zu einer angenehmen Arbeitsatmosphäre sollen auch eine Cafeteria und eine Dachterrasse mit Grill und Sitzgelegenheiten beitragen.