Global Real Estate Run: Event mit Folge-Boost

Global Real Estate Run: Event mit Folge-Boost

Schweiz,

Am 30. April 2021 fand der erste Global Real Estate Run für Innovation und Nachhaltigkeit in der Immobilienwirtschaft statt. Das Feedback der Teilnehmer war überwältigend und freut die Veranstalter und Sponsoren. Der nächste Event ist schon in Planung.

Knapp 1’400 Teilnehmer aus 46 Ländern und 6 Kontinenten sind für die «gute Sache» gelaufen und haben ein nachhaltiges Zeichen gesetzt. Mit dem Anbau von 6’000 Bäumen, für jeden absolvierten Kilometer einen, werden ca. 132 Tonnen CO2 pro Jahr kompensiert.

Nach dem Motto «Tue Gutes und sprich darüber» bedanken sich die Organisatoren bei allen Teilnehmenden und freuen sich über das ein oder andere tolle Zusatz-Engagement im Rahmen des von Homegate AGSPG Intercity Zurich AG und PropTechMarket in der Schweiz gesponserten Lauf-Events. Auf der eingerichteten Social Media-Wand wurden zahlreiche Bilder, Einblicke und Erfahrungen geteilt.

Meno Lammers, Gründer der PropTech for Good-Initiative in den Niederlanden, hat auf der 6-Kilometer-Strecke jede Menge Müll vom Wegrand eingesammelt und somit der Nachhaltigkeitsinitiative noch seinen eigenen «grünen Stempel» verpasst. Andere wiederum nutzten den Global Real Estate Run für ihr Teambuilding und waren positiv überrascht, dass der Teamspirit trotz minimierter Austauschmöglichkeiten während der Lockdowns immer noch absolut vorhanden ist. H&B Real Estate erwartete die teilnehmenden Mitarbeiter in Zürich mit einem spontanen Slow Food-Apéro und Outdoor-Austausch. BuildingMinds, mit Sitz in Berlin, nützte die Teilnahme für neue Mitarbeiter, um ihre Kollegen nicht ausschliesslich über virtuelle Kollaborationsplattformen zu sehen, sondern in coronakonformen Zweier-Teams auch persönlich kennenzulernen. PriceHubble war gleich mit 100 Mitarbeitern, Freunden und Familien in mehreren Ländern vertreten – in Japan, Tunesien, Frankreich, Deutschland, Italien, Österreich, der Schweiz, Russland, der Ukraine und Singapur. Auf einem eigenen Slack-Channel wurden Fotos und Videos geteilt und so der internationale Teamspirit auch in Zeiten von gestrichenen Business-Flügen wiedererweckt. Viele Teilnehmer haben den Lauf aber auch einfach nur für sich genossen, als kleine Pause «um den Kopf durchzulüften» und Platz für neue Ideen zu schaffen.

Weitere Stories und Posts unter:
globalrealestaterun.com/socialmediawall