Ein Wohnquartier zum Wohlfühlen

Ein Wohnquartier zum Wohlfühlen

Fischbach-Göslikon,

Auf dem Areal Widacher in Fischbach-Göslikon (AG) haben die Entwicklungsspezialisten der Steiner AG ein generationenübergreifendes Wohnquartier mit vielen Grünflächen, Spielwiesen und Begegnungszonen geplant.

Mit diesem Projekt schafft die Steiner AG Wohnraum für junge Menschen, Singles, Paare, Familien und Senioren. Im neuen Quartier wird es attraktive Wohnungsangebote, private Rückzugsmöglichkeiten und gemeinschaftlich genutzte Begegnungszonen geben. Zahlreiche Grünflächen mit Spielwiesen und Spielplätzen laden ein, viel Zeit draussen zu verbringen. Auf den ersten Blick stechen denn auch die vielen Grün- und Erholungsflächen sowie die hellen Wohnungen ins Auge: «Wir haben grossen Wert auf offene, gut belichtete Innenräume mit schöner Aussicht gelegt, die für ein angenehmes Wohlfühlklima, Ruhe und Entspannung sorgen», sagt Stefan Gabriel, Teamleiter Immobilienentwicklung bei der Steiner AG. «Die Wohnungen sind barrierefrei, funktional und flexibel möblierbar. Private Gärten und Gemeinschaftsgärten laden zum Verweilen ein und runden das Mehr-Generationen-Wohnen im Quartier ab.»

Hier wird ein brachliegendes Industrieareal in einen neuen Wohnort im Grünen verwandelt. Bestehende denkmalgeschützte Gebäude wie die Scheune und die Alte Post werden sorgsam integriert und für Wohn- und Gemeinschaftsräume wiederbelebt. Mit diesem Projekt soll ein Wohnquartier zum Wohlfühlen entstehen, das eine Bereicherung für Fischbach-Göslikon sein soll.

Zeitgemässe Sanierung
Die Steiner AG versteht ihr Projekt als Symbol für die Verbindung von Vergangenheit und Zukunft von Fischbach-Göslikon. «Die denkmalgeschützte Scheune ist ein wichtiger kulturgeschichtlicher Zeuge in der Gemeinde und im Quartier – ein Gebäude, das es zu erhalten gilt. Die Scheune wird sanft, aber zeitgemäss saniert und für neue Zwecke genutzt. Im Erdgeschoss sollen eine Kindertagesstätte mit 16 Plätzen und eine Werkstatt entstehen. Im Obergeschoss ist ein Gemeinschaftsraum für verschiedene Anlässe, beispielsweise Geburtstage oder Familienfeiern, geplant. Der Raum kann zudem von der Öffentlichkeit gemietet werden», so Gabriel.

Baubeginn im 2022
Der Baubeginn der ersten Etappe ist für das Jahr 2022 vorgesehen. Das Gesamtprojekt, welches drei Etappen umfasst und bis 2032 abgeschlossen sein soll, wird dereinst 165 Wohneinheiten in 10 Mehrfamilienhäusern und 46 Reiheneinfamilienhäusern umfassen. Aufgrund des geltenden Gestaltungsplans muss zwischen den Baueingaben ein Abstand von jeweils vier Jahren eingehalten werden. Gabriel sagt abschliessend: «Wir erwarten nun zeitnah die Rechtskraft der Baubewilligung für die erste Etappe. Wir freuen uns über die hervorragende Zusammenarbeit mit den Behörden und allen Beteiligten. Das ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass ein solches Projekt erfolgreich realisiert werden kann.»

Die 165 Wohneinheiten sind allesamt sehr hell.