«Ambassador House»: Mit Abwärme umweltfreundlich heizen

Opfikon

Das Bürogebäude «Ambassador House» in Opfikon wurde in vierjähriger Arbeit komplett saniert und mit dem Gütesiegel LEED Platinum für nachhaltiges Bauen ausgezeichnet. Nebst dem neuen Äusseren erhielt der Bau eine moderne Gebäudetechnik mit zwei grossen Ammoniak-Wärmepumpen, die eine 100 % CO2-neutrale Energieversorgung ermöglichen. Genutzt wird dazu die Abwärme vom SBB-Frequenzumformerwerk.

Wirtschaftlichkeit und Ökologie im Einklang
Einen zentralen Aspekt der Sanierung des imposanten Gebäudes stellte die Energieversorgung dar. In der Ausschreibung war ursprünglich eine Versorgung mit Fernwärme über einen Drittkontraktor vorgesehen, mit einem Deckungsgrad an fossilfreier Energie von 80 Prozent. Zur Ausführung kam aber eine Unternehmervariante mit dem Energiedienstleister ewz, die eine Versorgung mit 100 Prozent fossilfreier Energie ermöglicht. Seit über zehn Jahren nutzt ewz die Abwärme des SBB-Frequenzumformerwerks mit einer Temperatur von etwa 50 Grad Celsius für ein benachbartes Gebäude. «Der Generalunternehmer Halter AG ist mit ihrem Konzept der Energielösung für das «Ambassador House» auf uns zugekommen. Vom SBB-Umformerwerk hatten wir noch genügend Abwärme verfügbar, da hier das Potenzial noch nicht ausgeschöpft war. Deshalb konnten wir ihnen diese ökologischere Lösung zu wesentlich tieferen Betriebskosten anbieten», erklärt ewz-Projektleiter Pascal Leumann.

Garantierte Energieversorgung
Die Wärme wird vom Umformerwerk mit eigens dafür verlegten Fernwärmeleitungen in die Energiezentrale des Ambassador House transportiert. Die Energiezentrale ist mit zwei grossen Wärmepumpen / Kältemaschinen ausgerüstet, die mit dem natürlichen Kältemittel Ammoniak (NH3) arbeiten. Falls keine Abwärme vom SBB-Umformerwerk geliefert wird, werden die beiden Ammoniak-Kältemaschinen als Luft-Wasser-Wärmepumpen betrieben und stellen die Wärmeversorgung zu 100 % CO2-frei sicher. Gleichzeitig liefern die zwei Ammoniakkältemaschinen die benötigte Kälte zum Kühlen der Büroräumlichkeiten und Serverräume. Dank dem innovativen Energiekonzept lassen sich 680 Tonnen CO2 im Jahr einsparen. ewz plante, finanzierte und baute die Energiezentrale und wird die Anlagen auch die nächsten 30 Jahre betreiben. ■

Text und Bild: ewz

Ganzheitliche Energielösungen von ewz

Für Überbauungen und Areale in der ganzen Schweiz. Als starker Partner und Integrator begleiten wir Sie über den gesamten Lebenszyklus Ihrer Immobilien und lösen die hohe Komplexität der Systemintegration. Wir planen, realisieren, betreiben und optimieren für Sie energietechnische Anlagen in den Bereichen Wärme, Kälte, Photovoltaik und Elektromobilität. Dabei setzen wir auf bewährte sowie innovative Technologien führender Hersteller und schaffen durch deren intelligente Vernetzung wirtschaftliche und ökologische Mehrwerte. Unser technischer Betrieb garantiert Ihnen höchste Verfügbarkeit und kurze Reaktionszeiten. Ergänzende Dienstleistungen wie Verrechnungslösungen oder Finanzierungsmodelle reduzieren Ihren Aufwand in der Bewirtschaftung sowie Ihr Investitions- und Betriebsrisiko der energietechnischen Anlagen. Mehr als 1500 massgeschneiderte Projekte dokumentieren unsere Expertise.

Kontaktieren Sie uns für eine individuelle Beratung:
ewz
Energielösungen
Zürich, Sils, Rolle (VD)
Telefon 058 319 47 12

www.ewz.ch / el