Vom Verwaltungszentrum zum Wohnhaus

Ein Büro- und Verwaltungsgebäude in Bern wird zu einem reinen Wohnhaus mit 34 Wohnungen transformiert. Der Bezug der sanierten und umgebauten Liegenschaft ist auf Mitte 2021 vorgesehen.

Nach dem Bezug des neuen eidgenössischen Verwaltungszentrums durch die armasuisse an der Guisanstrasse werden die ehemaligen Büroräume an der Blumenbergstrasse 39 nicht mehr benötigt. Der Eigentümer transformiert deshalb die bestehende Liegenschaft in ein reines Wohnhaus mit 34 Wohnungen. Vorgesehen ist, dass in der Liegenschaft Stadtwohnungen mit urbanem Charakter entstehen. Die Nutzungsänderung bedingt eine grundsätzliche Neugestaltung und äussere Aufwertung der Liegenschaft, betonen die Projektverantwortlichen. Das Gebäude soll den Ausdruck eines Wohnhauses erhalten. Insbesondere zur Blumenbergstrasse soll der Raum mit halbprivaten Vorgärten aufgewertet werden.

Fakten zum Projekt «Blumenbergstrasse 39», Bern

Idee/Nutzung

Transformation von Büros zu Wohnungen

Lage

Blumenbergstrasse 39

Projektprogramm

34 Mietwohnungen

Termine

Bauzeit: 21 Monate Bauübergabe: Mitte Juni 2021 Bezug: Mitte 2021

Investitionsvolumen

11,3 Mio. CHF

Bauherrschaft

Credit Suisse Real Estate Fund Interswiss, ein von der Credit Suisse Asset Management (Schweiz) AG verwalteter Immobilienfonds

Architektur

brügger architekten ag, Thun

Totalunternehmerin

Eiffage Suisse AG, Geschäftsstelle Bern

Bauingenieur

B+S AG Ingenieure und Planer

Elektroingenieur

Bering AG, Bern

Heizung-/Lüftungsingenieur

Ingenieurbüro IEM AG, Bern

Bauphysiker

Grolimund & Partner AG, Bern

Kontakt

Eiffage Suisse AG
Jubiläumsstrasse 93
3005 Bern

Telefon +41 (0) 31 320 20 80

Web

www.eiffage.ch