Schulhaus Stämpach wird saniert und erweitert

Ende Juni 2019 erfolgte der Spatenstich zur Sanierung und Erweiterung der Schulanlage Stämpbach im bernischen Vechigen. Das Projekt soll im Mai 2022 abgeschlossen sein.

Die Schule Stämpbach ist bald 50-jährig und wurde seit dem Bau nie umfassend saniert. Am 8. Juli 2019 startete die erste Bauetappe mit dem Neubau von Kindergarten, Tagesschule und Zwischentrakt und der Sanierung der Turnhalle. Das Projekt sei für die Zukunft der Gemeinde sehr wichtig, betont Gemeindepräsident Walter Schilt. Im Juli 2020 bis 2021 folgt mit der Sanierung des Klassentraktes Ost und dem Anbau der Gruppenräume die zweite Etappe. Die dritte Etappe sieht die Sanierung des Klassentraktes West vor. Die drei Erweiterungsbauten würden sich in den bestehenden Kontext einfügen und die Anlage auf sinnvolle Weise ergänzen, betonen die Architekten. Die umfassenden Arbeiten dauern bei laufendem Schulbetrieb von April bis Dezember 2021. Von Januar bis April 2022 werden die Umgebungsarbeiten abgeschlossen sein, sodass das Projekt im Mai 2022 abgeschlossen sein wird.

Fakten zum Projekt «Sanierung Schulhaus Stämpach», Vechigen

Idee / Nutzung

Gesamtsanierung und Erweiterung

Lage

Stämpfbachstrasse 22, Vechigen

Termine

Baubeginn: April 2019 Bauende: April 2022

Bauherrschaft

Gemeinde Vechigen

Architektur

Bürgi Schärer Architekten, Bern

Investitionsvolumen

15,7 Mio. CHF

Kontakt

Gemeindeverwaltung Boll Hannes Treier, Projektleiter Telefon +41 (0) 31 838 00 00

Web

www.vechigen.ch