Neues Quartier für Wohnen, Arbeiten und Freizeit

Bis 2024 sollen auf dem brachliegenden Nidfeld-Areal in Kriens in drei Etappen neun Gebäude realisiert werden. Teil der Arealüberbauung ist auch ein 60-Meter-Hochhaus mit 120 Wohnungen, Büro- und Gewerbeflächen.

In den nächsten Jahren sollen in Luzern Süd rund tausend neue Wohnungen auf den Markt kommen. Das Nidfeld gehört neben dem Eichhof, Mattenhof, Schlund, Horw Mitte und Horw See/Campus zu den sechs Teilgebieten in Luzern Süd.

Acht Gebäude und ein Hochhaus
Das Areal Nidfeld in Kriens, auf dem früher der Pilatusmarkt seine Bleibe hatte, lag zehn Jahre brach. An diesem Standort entsteht nun ein neues innovatives Quartier für Wohnen, Arbeiten und Freizeit. Es besteht aus acht Gebäuden sowie einem 15-geschossigen Hochhaus. Insgesamt werden rund 500 Wohnungen für etwa 900 Personen realisiert. Das brachliegende Areal soll zum pulsierenden Mittelpunkt von Luzern Süd werden, betonen die Projektverantwortlichen. Anfang Juni 2019 zertifizierte «EnergieSchweiz» 2000-Watt-Areale, darunter auch die Nidfeld-Überbauung in Kriens, schreibt das Onlineportal Zentralplus. Alle Gebäude werden nach Minergie-P-Eco-Standard zertifiziert.

Neben den Wohnungen werden Büro-räume sowie in den Erdgeschossen Gewerbeflächen zur Verfügung stehen. Geschäfte, Restaurants und Ateliers sollen den Quartierbewohnern eine Infrastruktur bieten und das Areal beleben.

In den acht Wohngebäuden werden 325 Wohnungen mit zwischen 1½ und 5½ Zimmern gebaut. Im Erdgeschoss sind Gewerbeflächen geplant. Die einzelnen Gebäude werden über eine Höhe von 24 Metern verfügen. Eingeplant sind auf dem Areal auch zwei begrünte Innenhöfe, die auch für Quartierfeste oder für einen Marktplatz genutzt werden können.

Wohnungen mit exzellenter Aussicht
Im Norden des Areals wird bei diesem Grossprojekt ein 60-Meter-Hochhaus mit fünfzehn Obergeschossen realisiert. Dieses wird über 120 Wohnungen, Büros und Retailflächen verfügen. Während letztere im Erdgeschoss auf eine reine Gewerbe- beziehungsweise Verkaufsfläche ausgerichtet ist, sollen die ersten zehn Obergeschosse aus Wohnungen und Dienstleistungsflächen bestehen. Auf den oberen fünf Etagen sind ausschliesslich Wohnungen mit exzellenter Aussicht auf Pilatus, Stadt Luzern und Vierwaldstättersee vorgesehen

Apropos Energie: Die Wärme- und Kälteerzeugung erfolgt über Seewasser aus dem Vierwaldstättersee, Solar-Anlagen produzieren einen Teil des benötigten Stroms. ■

Fakten zum Projekt «Nidfeld-Areal», Kriens

Idee/Nutzung

2000-Watt-Überbauung mit acht Gebäuden

Lage

Nidfeld-Quartier

Projektprogramm

Insgesamt 490 Wohnungen und ein 60-Meter-Hochhaus, Büros, Gewerbeflächen und 518 Parkplätze

Arealfläche

30 000 m2

Termine

Fertigstellung in Etappen bis Ende 2024

Investitionsvolumen

Rund 300 Mio. CHF

Bauherrschaft

Verschiedene Schweizer Investoren

Totalunternehmung

Losinger Marazzi AG, Luzern

Architektur

Christ & Gantenbein, Basel

Landschaftsarchitektur

Maurus Schifferli, Bern

Kontakt

Losinger Marazzi AG Niederlassung Luzern Telefon +41 (0) 58 456 79 00

Web

www.nidfeld-kriens.ch

www.losinger-marazzi.ch