Optisol weiht neuen Firmensitz ein

Optisol weiht neuen Firmensitz ein

Zürich/Vétroz VS ,

Optisol, ein Unternehmen der Migros-Tochter Micarna, hat seinen neuen Firmensitz in der Gemeinde Vétroz eingeweiht. Mit dem Neubau für das Dünger produzierende Unternehmen ist die grösste Holzkonstruktion im Wallis entstanden.

Optisol hat die grösste Holzkonstruktion im Wallis erstellt und dieser Tage eingeweiht. Der Neubau des Firmensitzes für das Unternehmen der Migros-Tochter Micarna war notwendig geworden, weil der Hersteller hochwertiger organischer und organisch-mineralischer Dünger aus dem Überschwemmungsgebiet der Rhonekorrektur umsiedeln musste. Das Gebäude am neuen Standort in Vétroz spiegele das starke Engagement der Migros für Nachhaltigkeit wider, heisst es in einer Medienmitteilung.

Dessen Fassade besteht aus Walliser Lärchenholz. Neueste Technologien sollen die Luft vor ihrer Freisetzung in die Atmosphäre unter anderem von Staub, Gerüchen und Ammoniak reinigen. So würden die Normen des Luftreinhaltegesetzes erfüllt. Der Trockner für die Einstreu aus der Geflügelzucht werde durch das auf dem Nachbargrundstück installierte Holzheizkraftwerk versorgt. Dieses Fernwärmesystem senke auch die CO2-Emissionen.

Zudem vermiete die Micarna die Dachfläche an die Oiken-Gruppe. Sie wird dort eine Photovoltaikanlage betreiben. Unter dem Dach seien Nester für Mauersegler und Falken gebaut worden.