Grosspeter Tower: Seit 2018 das neue Wahrzeichen von Basel

Grosspeter Tower: Seit 2018 das neue Wahrzeichen von Basel

Mit seinen 78 Metern Höhe zählt der Grosspeter Tower zu den markantesten Gebäuden der Stadt Basel. Mit dem 22 Geschosse zählenden Bau wird das Ziel verfolgt, ein Gebäude zu realisieren, welches einen massgebenden Teil seines Grundstrombedarfs selbst produziert. Das Hochhaus auf dem Grosspeter-Areal wurde Anfang 2018 in Betrieb genommen.

«Der markante Auftritt am südöstlichen Eingang von Basel macht den Grosspeter Tower zu einem Wahrzeichen der Stadt», ist PSP-Eigentümervertreter Thomas Kraft überzeugt. Seit Frühling 2018 gilt der Turm als Symbol für nachhaltiges Bauen. PSP Swiss Property hat den 120 Millionen Franken teuren Bau der Architekten Burckhardt + Partner auf Nachhaltigkeit ausgerichtet. Die Fassade – sie wird als Blickfang bezeichnet – besteht zu je 50 Prozent aus transparenten und nichttransparenten Teilen. Dank der nahezu raumhohen Verglasung sorgt dies zum einen für eine helle und grosszügige Arbeitsatmosphäre, zum anderen besteht der nicht transparente Fassadenteil aus einer vollintegrierten Photovoltaikanlage, deren Struktur sich an die Architektur anpasst, welche Urbanität und Nachhaltigkeit repräsentiert.

Mit dem Grosspeter Tower wird so das Ziel verfolgt, ein Gebäude zu realisieren, welches einen beträchtlichen Anteil seines Grundstrombedarfs selbst produziert. 4’800 Quadratmeter in die Fassade integrierte Photovoltaikelemente und 770 Quadratmeter auf dem Dach montierte Module liefern rund 260’000 Kilowattstunden pro Jahr. Das Hochhaus produziert die Wärme mit Hilfe eines Erdsondenfeldes, welches aus 52 Sonden besteht. Aus 250 Meter Tiefe wird auf diesem Weg die Wärme aus dem Boden geholt. Während im Winter damit geheizt wird, kann gleichzeitig die Kälte zurückgeführt werden, um sie im Sommer zur Kühlung des Gebäudes zu verwenden. Im 5-geschossigen Sockelbereich wurde ein Ibis Styles-Hotel mit 186 Zimmern eröffnet. ■

Fakten zum Objekt Grosspeter Tower, Basel

Nutzung

22-stöckiges Bürohochhaus mit 78 Meter Höhe. Im Sockelbereich befindet sich ein Drei-Sterne-Hotel.

Lage

An der Kreuzung Grosspeterstrasse /Münchensteinerstrasse. Nähe Bahnhof SBB und St. Jakob-Park

Mietfläche

11’000 m2 Gewerbe- und Büroflächen

Mieteinheiten

Von 210 bis 880 m2 . Die Zusammenlegung mehrerer Etagen ist möglich

Einstellhalle

153 Parkplätze

Termine

Inbetriebnahme Anfang 2018

Investitionsvolumen

Rund 120 Mio. CHF

Projektentwickler / Bauherrschaft

PSP Swiss Property

Architektur

Burckhardt + Partner AG, Basel

Kontakt

PSP Group Services AG, Zürich
Thomas Kraft

Telefon +41 (0) 44 624 59 22

Web

www.grosspetertower.ch

www.psp.info