Die Livit-Waschküche wird digital

Die Livit-Waschküche wird digital

Zürich,

Bereits im Juli 2020 startete Livit das Projekt “Digitale Waschküche”. Drei Liegenschaften und fast 20 Mieter waren in das Pilotprojekt eingebunden. Aufgrund des positiven Feedbacks aus der Pilotphase, rollt Livit das Projekt “Digitale Waschküche” weiter aus. Seit Ende Oktober 2021 profitieren nun schon knapp 100 Mieter von den Vorteilen, die die innovative Schweizer Lösung mit sich bringt. Wie funktioniert die «Digitale Waschküche»?

Mieter und Vermieter haben einen persönlichen Zugang auf ein Online-Portal. Nach dem Login sehen die Mieter, ob die Waschmaschine und / oder der Trockner frei sind, können die Geräte anwählen und sie buchen. Die Verrechnung erfolgt ebenfalls über das System, indem der Mieter oder die Mieterin ein Guthaben erwirbt (online oder via Einzahlungsschein). Es müssen somit keine Münzen mehr gesammelt oder Waschkarten vom Hauswart verwaltet werden. Und ist die Wäsche oder der Trockner fertig, erhält der Mieter oder die Mieterin eine Meldung auf das Handy – ein grosser Vorteil gerade dann, wenn er oder sie mehrere Stockwerke steigen muss.

Mieter, Verwaltung und Eigentümer profitieren gleichermassen
Der Vorteil für die Mieter liegt auf der Hand – sie profitieren von der Convenience, die ihnen das neue System bietet. Livit und die Eigentümer profitieren, indem sie Waschzeiten voreinstellen oder die Geräte für Reparaturen und Wartung blockieren können. Der Verwaltungsaufwand reduziert sich und ein Dashboard liefert auf einen Blick eine Nutzungsübersicht. Livit gehört zu den ersten Unternehmen in der Schweiz, die die Abrechnung in gemeinschaftlich genutzten Waschküchen komplett digitalisiert. Für die Umsetzung hat Livit die Firma ELEKTRON AG zum Partner gewählt, die beim einfachen und bargeldlosen Abrechnen in Gemeinschaftswaschküchen über jahrzehntelange Erfahrung verfügt. Die vollautomatisierten, herstellerunabhängigen Abrechnungslösungen bieten Mietenden maximale Flexibilität und der Verwaltung minimalen Aufwand. «Entscheidend war einerseits, dass die Lösung unabhängig von den Herstellern der Geräte ist. Andererseits aber auch die Flexibilität sowie die echte Swissness, die ELEKTRON verkörpert.», meint Adrian von Burg, Leiter Business Solutions bei Livit.